Inhalt
5



1967
1969
1971
1974
1984
1988
1992
2001
2004
2012
2014
2016






1967 bis 2016

1977 Death of a Ladies’ Man

Fingerprints

Das Album entsteht in Zusammenarbeit mit einem bekannten Produzenten: Phil Spector (was Cohen später als Katastrophe bezeichnet). Die pathosreiche Mischung aus der starken Instrumentierung und Cohens Gesang sorgt für Diskussionen, Cohen wollte eher zurückhaltende Arrangements.
Inhaltlich dreht es sich um Liebe und Sexualität (hat Cohen auch andere Themen?), selbstironisch betrachtet er seine Rolle als Ladies’ Man.



Cohen: "Das Album enstand in einer schrecklichen Zeit. lch trennte mich gerade von der Mutter meiner Kinder. lrgendwie war ich vom Weg abgekommen. lch war damals sehr unsicher, insbesondere auch deswegen, weil ich mir über mein Singen nicht bewusst war, wie es wirkt. Dazu kam, dass meine frühere Popularität etwas verblasst war. Zumindest empfand ich das damals so, zumindest war dies meine Sicht der Dinge. In dieser Phase begann ich die Zusammenarbeit mit Phil Specter. Das war ein turbulentes Projekt. lch hatte das Album nie im Griff. lch konnte keinen der Songs in eine mir bekannte Richtung lenken. lch hatte keine Chance. lch verfluchte das Album, obwohl es einzelne musikalische Bewegungen gab, die das Album hin und wieder ins Gespräch brachten. Punk war eine solche Bewegung. Die Punkbewegung mochte das Album. Und meine Töchter ..."



Mit Suzanne Elrod, Sohn Adam und Tochter Lorca







The Window 1979





Fortsetzung