home


Sternbild KASSIOPEIA / CASSIOPEIA

Die fünf Hauptsterne der Kassiopeia (lat. Cassiopeia) bilden ein markantes W am Himmel, die mittlere Spitze des Himmels-W, wie Kassiopeia genannt wird, zeigt genau auf den Nordstern (wie die Verlängerung der Hinterachse des Großen Wagens), der so leicht zu finden ist.

Kassiopeia ist zirkumpolar, also das ganze Jahr über zu sehen. Im Frühling steht ds Sernbild knapp über dem Horizont, im Herbst dagegen hoch über unseren Köpfen. Es rotiert um den Polarstern. Ein glitzerndes Band geht mitten durch Kassiopeia. Hinter ihren fünf hellen Sternen breitet sich ein dicht gewebter Sternenteppich aus: Die Milchstraße.

Nahe des Sterns β Cassiopeiae (Caph), dem östlichsten Stern, verläuft der Kolur mit 0° Rektaszension – der Nullmeridian des Himmels, Nullmeridian auf der Erde ist der Meridian von Greenwich.
Gleich neben Kassiopeia befindet sich ihr Gatte Kepheus (Cepheus), dessen Sternbild wie ein Haus aussieht.



Kassiopeia, Gemahlin des äthiopischen Königs Kepheus und Mutter der Andromeda, sehr eitel, zieht sich den Zorn der Götter zu mit ihrer beleidigenden Behauptung, schöner zu sein als die Nereiden, Töchter von Meeresgott Nereus. Poseidon sendet ein schreckliches Meeresungeheuer aus, die Gestade des Landes zu verwüsten. Das Land ist vom Fluch nur zu befreien, wenn Andromeda, einziges Kind des Königspaares, dem Ungeheuer geopfert wird. An an einen Felsen gekettet erwartet Andromeda (auch ein Sternbild) ihr grausames Schicksal. Im letzten Augenblick eilt aber Held Perseus (ebenfalls Sternbild) herbei und tötet das Untier. Sein Lohn: Andromeda als Frau.
Auch das Meeresungeheuer ist am Himmel verewigt, und zwar als Sternbild Walfisch (Cetus) .



Sterne:

γ Tsih
α Schedir
β Caph
ε Segin