home
NJ 9
POLARIS [2h31m +89°16']
α Ursae minoris



Polaris, der Nordstern, ist der Stern, den jeder kennt und den die Eltern uns mit dem ersten (und hoffentlich nicht letzten) Sternbild, nämlich dem "Großen Wagen" auffinden lassen: Wir verlängern die Hinterachse des Wagens 5 mal in die Richtung, in die die Deichsel gekrümmt ist: und da steht er - nicht sehr hell, aber rundum ist es relativ dunkel und wir haben die genaue Nordrichtung: Polaris steht über dem Nordpol.

Der Polarstern ist hellster Stern (α Ursae Minoris, lat. der kleinen Bärin) im Sternbild Kleiner Bär (volkstümlich Kleiner Wagen) - leider ist unsere Luft so dreckig, dass wir den Kleinen Bären von Deutschland aus kaum mehr ausmachen können. Auf der Nordhalbkugel unserer Erde ist er ganzjährig sichtbar (zirkumpolar), auf der Südhalbkugel hingegen nie.

Hierdurch kamen die Navigatoren auf den Entdeckerschiffen des Mittelalters in Schwierigkeiten, wenn sie in Regionen südlich des Äquators vorstießen: sie konnten Polaris nicht mehr ausmachen. Mit dem Nordstern nämlich konnten sie problemlos ihre geographische Breite bestimmen, indem sie seine Höhe über dem Horizont mit dem Sextanten maßen: die entsprach exakt ihrer nördlichen Breite.

Die geometrische Konstruktion der Auswertung der Höhenmessung ist problemlos. Wir wenden einfache Geometrie an.
φ = Geographische Breite des Beobachters B
hb = Sextantablesung
Z = Zenitabstand des Nordsterns vom Beobachter aus
Z + φ = 90º; Z + hb = 90º
damit ist φ = hb
Die von B beobachtete Höhe des Nordsterns ist also gleich der geographischen Breite des Beobachters.
(Anmerkung für Astro-Navigations-Profis: Der Nordstern steht nicht ganz exakt über dem Nordpol, er beschreibt vielmehr im Laufe von 24 Stunden um diesen einen kleinen Kreis mit etwas weniger als 1º Durchmesser. Je nach Stellung des Nordsterns bei der Messung misst man also eine etwas falsche Höhe. Das Nautischen Jaharbuch enthält drei Tafeln zur Korrektur dieses Fehlers auf den rosa Seiten.)

Der Kleine Bär hat als Schwanzspitze den Polarstern - oder der Kleine Wagen als Deichselspitze.
Am südlichen Sternenhimmel gibt es keinen Stern vergleichbarer Helligkeit in Polnähe.



Vielleicht von Ithaka, so seine Ankündigung, wollte er wieder was hören lassen.
Doc ist ein ein guter, gleichwohl anonymer Brieffreund aus dem Internet. Wir pflegen über Jahre eine mitunter von längeren Pausen gezeichnete Korrespondenz. Wie dem Medium eigen, wo man über Bildschirm und Tastatur elektronisch kommuniziert, wahllos oder gezielt nach Informationen suchend sie abfragt, von einer Website zur anderen springend, hat sich unsere, wenn man es so nennen will, Bekanntschaft durch Marginalien ergeben.
Beim Versuch, ihre Entstehung zu rekapitulieren, fahre ich wie bei Kinderrätseln, wo vielfach verschlungene und sich wiederholt schneidende Linien zu einem von mehreren gut sichtbaren aber vorher nicht bekannten und zu erratenden Ziel führen, den Weg besser rückwärts mit Finger oder Stift ab.
Und immer wenn ich ankomme bei doc, ist er deutlicher, näher und doch wiederum auf eine kaum zu beschreibende Weise ferner den je, verschwimmt und verschwindet wie ein Schatten von einem auf das andere Bild einer starr montierten webcam an einem belebten Platz.