home


NJ 24
BETEIGEUZE [5h55m +7°24']
α Orionis



α Orionis, der zweithellste Stern im Sternbild Orion namens Beteigeuze (gesprochen Beteigortze) alias Betelgeuse, Schulterstern des Orion genannt, ist ein Rote Überriese, hat den 662-fachen Durchmesser der Sonne und deren zehntausendfache Leuchtkraft.
Die Astronomen schenken ihm großes Interesse.
Neben Mira und Altair ist der einer der wenigen Sterne, der von der Erde aus mit Teleskoptechnik als Fläche sichtbar ist. Seine Entfernung schwankt zwischen 430 ± 100 Lichtjahre.
Der Name ist arabischen Ursprungs (Hand des Zwillings).
Auf Beteigeuze ist spielt die Science-Fiction-Roman-Serie Perry Rhodan (Heft 48 Rotes Auge Beteigeuze)





Arno Schmidts Leviathan

Mancherorts wird er als "intellektueller Schaumschläger" enttarnt , nach eigener und seiner Gemeinde Einschätzung ist er der größte deutsche Autor des (letzten) Jahrhunderts. Diese durch nichts zu bannende Prahlsucht durchzieht sein Gesamtwerk, das von sachlichen und Übersetzungsfehlern und Unrichtigkeiten nur so strotzt.
"Schmidteist" ist nur, wer "ZT" (Zettels Traum) als Initiationsritus gelesen hat, sonst gehört er nicht dazu.
"Leviathan" ist das erste Buch Arno Schmidts. Geschrieben 1946 unter den direkten Eindrücken des Krieges. Er und seine Frau leben von selbstgesammelten Beeren und Pilze. So ist auch die Widmung des Buches auf seine in den USA lebende Schwester geschrieben, "ohne deren nimmer fehlende Hilfe ich längst verhungert wäre."

Schmidts militärischer Lebenslauf: "unfreiwilligen Reisen alla tedesca": Schreibstube im Elsaß und Norwegen, Februar 1945 freiwilliger Fronteinsatz mit dem Hintergedanken, als Frontkämpfer, die als einzige noch Heimaturlaub erhielten, der Frau bei der Flucht helfen zu können. März '45 hat Unteroffizier Schmidt Marschbefehl nach Ratzeburg auf Vermesssungslehrgang ….. 1943 ist der jüngere Bruder vor Smolensk gefallen. Im April ´45 gerät er bei Brüssel in englische Kriegsgefangenschaft, Anfang '46 entlassen und in Fallingbostel Dolmetscher.

Den "Leviathan – oder die beste der Welten" leitet ein kurzer Text eines britischen/amerikanischen Besatzungssoldaten vom Mai '45 aus Berlin an seine Frau/Freundin ein:
The town is fearfully smashed, rather like a bad dream; well: They asked for it and they got it.
Eine falsche Fährte, die der Autor mit Ortsangabe Kreuzberg auslegt, keineswegs Berlin, sondern Lauban .

Leviathan - ein Lexikon"versuch". Imho eine Mischung aus Oberflächlichkeit, desorientiertem Nachschlage-Fleiss, Naivetät, Tippfehlern, Schiefem, Unnötigem und Gutgemeintem: Schmidt-"Philologie" - Details ohne Zusammenhang.
Dass "Beteigeuze" eine Schmidt-Chiffre für den Vater sei, "scheint abwegig", die Scheinbarkeit dieser Abwegigkeit wird aber nicht beleuchtet, nur behauptet - im Text und in den Mythen-Klischees aller Zeiten ist die familiäre Analogie von Sonne und Mond zwar evident, nur hat sich das vielleicht noch nicht herumgesprochen.

Aristipp wird als Philosoph, nicht aber als Wieland-Romanfigur genannt, Platon auf einen Nazi reduziert, "Heureka" auf den Archimedes, mit dem dreimalgroßen "trismegistos" hat dieser Hermes seine Schwierigkeiten, dafür wird Goethe als Dichter und Universalgelehrter endlich mal kurz vorgestellt, Leibniz auch, zu K. E. Neumann hat er keinen Bargfelder Boten parat (waren dort nicht auch mal die Leviathan-Zitate aus der Philosophiegeschichte des wackeren Brucker verzeichnet?) - das Internet ist weit weg soweit wie " Sphaerularia Bombi ...", hieß "écrasez l'infame" nicht eigentlich "écrasez l'infame superstition"? (abwegig!), "aurum potabile" klingt zwar eher nach Alchimie, der Lexikograf vermutet aber Bier (überhaupt nicht abwegig!), J. W. Dunne wird z. B. hier deutlicher, warum keine Angaben zu den Erklärungs-Quellen? [dessen Hauptstück hieß "An experiment WITH time", auch abtippen will gelernt sein...], und so weiter ... - Klingt etwas schroff, aber wenn man mit wenig Mühe Genaueres zustande bringen könnte - aus dem Internet z. B., wenigstens zum Gegenchecken? "Gebrauch auf eigene Gefahr", heißt es im Impressum...
Interpretation(sschwierigkeiten) mit dem geschockten nach-Freudschen Schmidt, von Ulrich Goerdten (über "Kühe in Halbtrauer") : "Nichts darf so verstanden werden, wie es gemeint zu sein scheint." Ja, es sind aber immer noch die alten-selben Geschichten, nur besser getarnt... Auf Schmidts red herrings muss man nicht reinfallen ;-)

Kapiert?

Mir ist alles Lachen vergangen. Alles, wofür ich einmal stand (und – noch – stehe), wird weggesprengt. Für die Datenautobahn der Freiheit auf Beteigeuze, umkreist vom Planet der Affen, dem Leviathan von Arno Schmidt. Ich gehe. Spätestens am 30. Juni. Bis mein Asyl-Antrag für Ecuador angenommen wird, verstecke ich mich – ja, aber wo wohl am besten? Die Geheimnishüter der international tätigen National Security Agency sind allgegenwärtig. Mir scheint angeraten, selbst zum Laterum oder Secretum zu werden. Als Ungläubigem steht ein Sacramentum mir schließlich nicht zu.







Aus Uwe Timms Novelle „Freitisch“

Lesenswert: