Start
365 Vögel



Vorwort

Wenn Odysseus und Leopold Bloom über Jahrtausende von Jahren sich bei Amadés Musik täglich wieder begegnen, wenn 365 Sterne auf unseren Hochseetörns die Nacht erhellen und astronomische Navigation mit dem Sextanten ermöglichen, und wenn 365 Gedichte aus allen Zeiten uns den Alltag für einen Augenblick vergessen und 365 Gemälde die Welt uns mit Künstleraugen betrachten lassen, wenn Autokennzeichen uns in 365 deutsche Städte führen, dann widme ich mich auf dieser Webseite Lebewesen, die uns tagtäglich begegnen, deren Gesang wir hören, deren Flug uns fasziniert, die vom Aussterben bedroht sind. Unter ihnen gibt es nicht wenige Segler: Schwalben-, Mauer-, Alpen-, Baumsegler etc. - wobei das sicher keine Sailors sind, sondern Luftschiffer (oder manchmal Schwimmer und Taucher).
Und immer tönt das Thema von Mozarts 40. Sinfonie, gesungen von Turdus philomelos:



Am intensivsten erleben wir die Vogelwelt in der Natur. Oder in guten Fernsehdokumentationen. Oder auf kunstvollen Bildern. Oder auf YouTube: Zwei ganz wunderbare Bespiele 8 Stunden Vogelstimmen und 8 HOURS of Birds Singing in the Forest .
Mein beonderer Dank gilt Kees Vanger aus den Niederlanden, der so phänomenale Bilder und Videos ins Internet stellt - von denen Ihr hier zahlreiche findet - chapeau!
Geht hinaus in die Natur, horcht und schaut! Nehmt Euch eine kleine Auszeit für die Natur! Genießt die entspannende Vogelmusik! Gewinnt neues Wissen! Setzt Euch in einem Wald in Eurer Nähe eine Stunde auf eine Bank und horcht! Nur lauschen ...

Echte Birder haben natürlich bei diesen Ausflügen in die Avifauna ihr Birding-Buch dabei, und tragen all ihre Beobachtungen dort fein säuberlich ein ...

Ich bin ehrlich, bis auf Meisen, Raben, Amseln und Buntspecht kannte ich kaum Vögel - viel zu spät erst habe ich diese neue Welt entdeckt. Deshalb will ich mich 365 Tage je einem dieser interessanten Lebewesen widmen. Die Auswahl von 365 Tieren ist angesichts der ungeheuren Vielzahl vielleicht etwas gering, für Hobbyornithologen - wie die 365 Sterne bei Hoybbyastronomen aber sicher ausreichend ...
Als ich in Sachsen mal einen Vogel suchte, fand ich an der Tür diesen handgeschriebenen Zettel:


(Wer Vugln will - ich bin im Garten)

Es war die Wellensittich- und Kanarienvogelzüchterin. Ich wollte Vögel, aber nicht vugln, also ging ich weiter.
Ein Oberstaatsanwalt gleichen Namens* hat mich tief beeindruckt, war jahrelang guter Kollege in der sächsischen Justiz ...
Ein anderer - ebenso wunderbarer - Kollege zwitschert auch unter einem ornithologischen Pseudonym ...
Und unser treuer Mitsegler Dr. Bernd H. kräht ebenfalls unter ornithologischem Decknamen ...
Da ist - last but not least - ein alter, verlässlicher und treuer Segelfreund und Skipper aus der artenreichen Familie Fringillidae ...

Das Paradiesvogel-Zitat eingangs stammt von Mark Twain, die Schleiereule auf dem Titelbild von Anita Albus.
Nun viel Spaß beim Surfen auf der Webseite!
Habt Ihr Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Schreibt mir einfach eine email!

*) Eben dieses Oberstaatsanwalts Kommentar zur Web-Seite: "Mit VÖGELN geht alles gleich besser"