Mein Manifest

WORUM GEHT ES?

Es geht um nichts weniger, als unseren Planeten und damit uns Menschen zu retten.
Und das geht nur so:
Abschaffung von
- Amazon
- Automobilen mit Verbrennungsmotor
- Banken
- Börsen
- Bundesländern
- Erbrecht
- Geld
- Groß- und Tourismusindustrie (Flugzeuge, Kreuzfahrtschiffe usw)
- Grundeigentum
- Kirche
- Militär
- Privatmedizin
- Steuern
- Vermietung von Wohnraum
- Waffenproduktion
Austritt aus der EU - Europa Neugründung mit gleichen Staaten



Das bedeutet:

- Jede Familie (Paar ab 18 Jahren) Anspruch auf kostenlosen angemessenen Wohnraum
- Jedermann ab 18 Anspruch auf ein bedingungsloses Grundeinkommen
- Alle Erwerbseinkommen gleich hoch, Arbeitnehmer wählen ihre Bosse demokratisch auf Zeit
- Import aus dem Ausland nur von lebensnotwendigen Dingen und nur durch Export auszugleichen
- Staatliche Gesundheitsbetreuung, Kindergarten, Schule, Studium, Fachausbildung
- Fortbewegungsmittel (Bahn, Automobile nur mit autarken Energien - Wind, Solar)
- Strom nur aus Wasser-, Gezeiten-, Windkraftwerken
- Landwirtschaft produziert keinen Überschuss, Betriebe in lokalen Größen wählen Vorstand
- Bundestag hat minimale Rechte (Außenpolitik, Grundversorgung, Lehrpläne Schulen)
- Autarke Kommunen bestimmen demokratisch das Gemeindeleben

Übergang:

Enteignung aller Großindustriellen, Vermieter und Verpächter, von Banken, Grund- und Geldvermögen.
Jeder Hausbesitzer erhält maximal 1.000 qm Grund und 150 qm Wohnfläche durch unveräußerliches Erbpachtrecht auf maximal 99 Jahren minus Alter.
(Beispiel: Familienvater mit 45 Jahren hat Villa mit 450 qm Wohnfläche auf 10.000 qm Grund. Er hat 300 qm Wohnung und 9.000 qm Grund abzugeben und erhält Erbp(r)achtrecht von 54 Jahren. Stirbt er eher, ist Erbpacht beendet - Gemeinde weist neuen Erbpächter ein).
Abschaffung des Großhandels mit Nahrungsmitteln, Versorgung nur über lokale Produzenten und Händler usw. usw.
(A)Soziale Netzwerke, Amazon sperren: Nur bei örtlichen Anbietern kaufen oder online bestellen.

Nur so liebe Leute, ist unser Planet zu retten!
Deutschland geht voraus, die Welt wird folgen!









siehe auch

Was ich in diesem Lied fordere, ist eine Revolution des Herzens und des Bewusstseins und, ja: eine Revolution der Liebe. Es ist wichtig, dies festzustellen, da das Wort „Revolution“ viele Menschen ängstlich zusammenzucken und an Guillotinen und Gulags denken lässt.
Wir dürfen die Gewaltstrukturen nicht zu überwinden suchen, indem wir werden wie die Täter. Aber wir dürfen dem Märchen von der Alternativlosigkeit des Unerträglichen auch nicht aufsitzen. Ich bin überzeugt: dieses erbarmungslose System ist nicht das ‚Ende der Geschichte‘. Indem wir unter der Dominanz dieses neoliberalen Irrsinns spüren, was wir nicht wollen, erkennen wir in noch größerer Schärfe, was wir wollen. Daraus kann die Kraft zum Handeln erwachsen.