Mit Jacques in Prag
(Austerlitz)
1939/2011ff.

- Stadt
- Brücken
- Türme




- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



206

... kam darüber zu dem Schluß, daß ich zwar nicht wußte, ob auch ich damals mit der PRAGUE oder ob ich mit einem anderen Schiff nach England gekommen war, daß aber allein die Erwähnung des Namens dieser Stadt in dem jetzt gegebenen Zusammenhang reichte, um mich davon zu überzeugen, daß ich dorthin nun würde zurückkehren müssen.



... und bin dann, sofort nach meiner Ankunft auf dem Flughafen ...



- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



207

... Ruzyne, ... in die Karmelitska auf der Kleinseite gefahren, wo das Staatsarchiv unter- gebracht ist in einem sehr sonderbaren, weit in die Zeit zurückreichenden, wenn nicht gar, wie so vieles in dieser Stadt, außerhalb der Zeit stehenden Bau.









... außerhalb der Zeit stehenden Bau. Man betritt ihn durch eine enge, in das Hauptportal eingelassene Tür und befindet sich zunächst in einem



- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



208

dämmrigen Tonnengewölhe, durch das früher einmal die Kutschen und Kaleschen hineinrollten in den von einer verglasten Kuppel üherwölbten, wenigstens

zwanzig mal fünfzig Meter messenden inneren Hof, der auf drei Stockwerken umgeben ist von einer Galerie, über die man Zugang hat zu den Kanzleikammern, durch deren Fenster der Blick hinabgeht auf die Gasse, so daß also das ganze, von außen am ehesten einem Stadtpalais gleichende Gebäude gebildet wird von vier nicht viel mehr als drei Meter tiefen, um den Hofraum herum in gleichsam illusionistischer Manier aufgeführten Flügeln, in welchen es keine Korridore und Gänge gibt, ähnlich wie man es kennt aus der Gefängnisarchitektur der bürgerlichen Epoche, in der sich das Muster der um einen rechtwinkligen oder

209

runden Hof gebauten, an der Innenseite mit Laufstegen versehenen Zellentrakte als das für den Strafvollzug günstigste durchgesetzt hat. Aber nicht nur an ein Gefängnis erinnerte mich der Innenhof des Archivs in der Karmelitská, ... sondern auch an ein Kloster, an eine Reitschule, ein Operntheater und an ein Irrenhaus,























214

Am folgenden Tag bin ich wieder in das Staatsarchiv in der Karmelitská gegangen, wo ich zuerst ... einige Photoaufnahmen machte von dem großen Innenhof und dem zu den Galerien hinaufführenden Stiegenhaus, das mich in seiner asymetrischen Gestaltung erinnerte an die keinem bestimmten Zweck dienen-

215

den Turmbauten, die so viele englische Adelige für sich aufrichten ließen in ihren Gärten und Parks.



- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



213

... ich weiß nur noch, daß ich unweit der Karmelitzká, in einem kleinen Hotel auf der Kampa-Insel ein Zimmer genommen habe ...




















- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



216

... bevor ich den Fluß überquerte, auf der Kleinseite beginnen sollte, nicht mehr als zehn Minuten von hier, sagte sie, in der Šporkova, einer kleinen Gasse etwas bergaufwärts vom Schönbornpalais, in der, nach dem Einwohnerregister für das jahr 1938, Agata Austerlitzová ihre Wohnung hatte in dem Haus Nr. 12. Und so ... habe ich, kaum daß ich angekommen war in Prag, den Ort meiner ersten Kindheit wiedergefunden, von dem, soweit ich zurückdenken konnte, jede Spur in meinem Gedächtnis ausgelöscht war. Schon beim Herumgehen in dem Gewinkel der Gassen, durch Häuser und Höfe zwischen der Vlašská und der Nerudova, und vollends wie ich, Schritt für Schritt bergan steigend, die unebenen Pflastersteine der Šporkova unter meinen Füßen spürte, war es mir, als sei ich auf diesen Wegen schon einmal gegangen, als eröffnete sich mir, nicht durch die Anstrengung des Nachdenkens, sondern durch meine so lange betäubt gewesenen und jetzt wiedererwachenden Sinne, die Erinnerung. Zwar ... ...











































217

Zwar konnte ich nichts mit Gewißheit erkennen, doch mußte ich gleichwohl Mal für Mal einhalten, weil mein Blick sich verfangen hatte an einem schön geschmiedeten Fenstergitter, am eisernen Griff eines Klingelzugs oder im Geäst eines Mandelbäumchens, das über eine Gartenmauer wuchs. Einmal bin ich eine ganze Zeitlang vor einer Hauseinfahrt gestanden ... und habe hinaufgeschaut zu einem über dem Schlußstein des Torbogens in den glatten Verputz eingearbeiteten und nicht mehr als einen Quadratfuß messenden Halbrelieff, das vor einem gestirnten, seegrünen Hintergrund einen blaufarbenen Hund zeigte mit einem Zweig im Maul ...









- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



222

Wenn wir zwischen den Birn- und Kirschbäumen über die Wiesenhänge
223
des Seminargartens gegangen seien oder, an warmen Tagen, durch die schattigeren Gründe des Parks des Schönbornpalais ...


- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



227

Wir seien bei unseren Spaziergängen ... über den Seminargarten, die Chotekschen Anlagen und die anderen grünen Plätze auf der Kleinseite kaum hinausgekommen. Nur manchmal, im Sommer ...







































227

Nur manchmal, im Sommer, hätten wir mit dem Wägelchen, an dem ... ein buntes Windrädchen befestigt war, etwas weitere Ausflüge unternommen, bis auf die Sofieninsel, in die Schwimmschule am Moldauufer oder zu der Aussichtsplattform auf dem Petřínberg, von der aus wir wohl eine Stunde und länger die ganze vor uns ausgebreitete Stadt überschauten mit ihren vielen Türmen , die ich sämtlich auswendig gewußt hätte, ebenso wie die Namen der sieben Brücken , die den glänzenden Strom überspannten.
















































Panorama Petrinberg

228

so sehe ich uns beide ...von dem Aussichtsturm auf dem Petinberg hinabschauen auf den grünen Hügel, wo sich soeben der Funiculaire gleich einer dicken Raupe bergaufwärts bewegt, während weiter draußen, auf der drüberen Stadtseite, zwischen den Häusern am Fuß des Vyšehrad der von dir immer sehnlich erwartete Eisenbahnzug hervorkommt und langsam, eine weiße Dampfwolke hinter sich herziehend, die Flußbrücke überquert. Manches Mal ...









- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



229

Manches Mal, wenn das Wetter ungünstig gewesen ist ..., sind wir meine Tante Otýlie besuchen gegangen in ihrem Handschuhgeschäft an der Šeřiková, das sie seit der Zeit vor dem Weltkrieg schon führte


























- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof



310

Sobald es draußen heller zu werden begann, habe ich meine Sachen zusammengepackt, habe das Hotel auf der Kampa-Insel verlassen und bin über die von Frühnebeln umwehte Karlsbrücke,




... quer durch die Gassen der Altstadt und über den noch unbelebten Wenzelsplatz gegangen,




... bis hinauf zu dem Hauptbahnhof an der Wilsonova,








... der, wie es sich zeigte, in keiner Weise der Vorstellung entsprach, die ich mir nach der Erzählung Věras von ihm gemacht hatte.




Das einst weit über Prag hinaus berühmte Jugendstilbauwerk war, offenbar in den sechziger Jahren, umgeben worden mit häßlichen Glasfassaden und Vorwerken aus Beton, und es brauchte einige Zeit, eh ich über eine ins Untergeschoß hinabführende Taxirampe einen Zugang gefunden hatte zu der festungsartigen Anlage.


311

Der in seiner Gesamtheit gar nicht zu überblickende Lagerplatz war in ein rotlilafarbenes, wahrhaft infernalisches Licht getaucht, das ausging von einer etwas erhöhten, gut zehn mal zwanzig Meter messenden Plattform, auf welcher in mehreren Batterien gewiß an die hundert, in debilem Leerlauf vor sich hin dudelnde Spielautomaten standen.




... Gedächtnistafel, auf der es hieß, daß dieser Bahnhof 1919 zum Andenken an den freiheitsliebenden amerikanischen Präsidenten Wilson eingeweiht worden sei.




Als ich die Tafel entziffert und dem Beamten, der bei mir stehengeblieben war, dankend zugenickt hatte, führte er mich um ein paar weitere Ecken herum und über einige Stufen auf eine Art Mezzanin, von dem aus man emporblicken konnte in den mächtigen Kuppeldom des vormaligen Wilsonbahnhofs, oder vielmehr nur in die eine Hälfte dieser Kuppel, denn die andere Hälfte war sozusagen weggeschnitten durch die in sie hineinragende neue Konstruktion.










Entlang dem Halbrund des Kuppelsaums verlief eine Galerie, auf der Kaffeehaustischchen aufgestellt waren. Dort bin ich, nachdem ich mir eine Fahrkarte nach Hoek van Holland gekauft hatte, bis zur Abfahrt meines Zuges noch eine halbe Stunde gesessen und habe versucht



312

... zurückzudenken durch die Jahrzehnte, mich zu erinnern, wie es war ...




Desto mehr erstaunte, ja erschreckte es mich, daß mir wenig später, als ich unmittelbar vor der Abfahrt des Zuges um sieben Uhr dreizehn aus dem Gangfenster meines Waggons blickte, in vollkommener, auch nicht den geringsten Zweifel zulassender Evidenz aufging, daß ich das aus Dreiecken, Kreisbogen, waag- und senkrechten Linien und Diagonalen sich zusammenfügende Muster der Glas- und Stahlüberdachung der Bahnsteige schon einmal im gleichen Halblicht gesehen hatte, und wie der Zug nachher unendlich langsam aus dem Bahnhof hinausrollte, durch einen Korridor zwischen den Rückseiten mehrstöckiger Wohnhäuser in den schwarzen, die Neustadt unterquerenden Tunnel hinein und dann mit gleichmäßigem Klopfen über die Moldau, da war es mir wirklich, als sei die Zeit stillgestanden seit dem Tag meiner ersten Abreise aus Prag. Es war ein dunkler, bedrückender Morgen.










Nachtrag September 2011
(hätte Austerlitz sich das träumen lassen?):



PPS:
2013 Václav Klaus wegen Hochverrats angeklagt ...
Verfahren nicht eröffnet


- Entschluss
- Staatsarchiv Karmelitská
- Kampa-Insel
- Šporkova
- Spaziergänge im Grünen
- Sofieninsel, Petřínberg
- Šeřiková
- Wilson-Bahnhof






zurück