Mummia Tholosana; or, The complete Head and Body of Father Crispin, buried long ago in the Vault of the Cordeliers at Tholouse, where the Skins of the dead so drie and parch up without corrupting that their persons may be known very long after, with this Inscription,



Crispin und Bruder Crispinianus, Söhne reichen, angesehener Römer, kamen nach Soissons in Frankreich, um dort den christlichen Glauben zu verbreiten. Sie arbeiten als Schuhmacher. Ihren Verdienst spenden sie Armen.
Mitkaiser Diokletians, Maximian, versucht mittels Versprechungen und Drohungen vergeblich, sie von ihrem Glauben abzubringen. Er liefert sie dem Präfekten Rictiovarus aus, bekannt als besonders grausamer Christenverfolger.
Dieser lässt den Brüdern Ahlen unter die Fingernägel stecken, sie mit flüssigem Blei übergießen, ins Feuer und in eiskaltes Wasser werfen. Da es nicht gelingt, sie mit einem Mühlstein beschwert zu ertränken, lässt er sie enthaupten.
Crispinus und Crispinianus sind die Schutzpatrone der Schuhmacher, Sattler und Gerber.

Und "Der Wanderer" berichtet über die Cordeliers zu Toulouse:







zurück