Willkommen auf meinem Blog, das handelt von Odysseus, auf dessen Spuren ich Jahrzehnte
gesegelt bin , und von Wolfgang Amadeus Mozart, dessen Musik man nur lieben kann!

1. September

Mozart Mozart KV 458 Nr. 17 B-Dur "Jagdquartett"

Odyssee 16, 338 - 362


Der Herold hat Penelope die Rückkehr ihres Sohnes mitgeteilt.
Eumaios flüstert ihr zu, was ihm sein junger Herr aufgetragen hat, sie solle vor allem Laërtes die fröhliche Botschaft zukommen lassen.
Nachdem die Freier die Neuigkeit durch treulose Dienerinnen erfahren haben, setzen sie sich unmutig zusammen.
Eurymachos: "Das hätten wir doch nimmermehr gedacht, dass der Knabe diese Fahrt so trotzig vollenden würde! Laßt uns nur geschwind ein Schiff ausrüsten, einen Schnellsegler, unsern Freunden im Seehinterhalte die Botschaft zu bringen, dass sie vergebens auf ihn warten und nur wieder umkehren dürfen."

Im selben Augenblick legen die Segler aber unten im Hafen an.



Mozarts Jagdquartett: Begleitmusik zur sich steigernden Dramatik in Ithaka.

Amadés Freund und geschätzter Lehrer ist Joseph Haydn. Ihm widmet er die 1784/85 entstandenen Streichquartette KV 387, 421, 428, 458, 464, 465. Der Zyklus ist in Anlehnung an das 1781 entstandene op. 33 Haydns konzipiert. Mozart handhabt souverän die Techniken Haydns, aber auch die von Händel und Bach, er findet in den sechs Werken sehr unterschiedlichen Charakters zu einem neuen, eigenen Stil und großer Anerkennung in Wien.
Als Jagdquartett wird das Streichquartett B-Dur KV 458 bezeichnet.
Seinen Beinamen verdankt es dem Beginn des ersten Satzes mit dem Thema aus Dreiklängen im "unedlen" 6/8-Takt, einer zum Jagen auffordernden Musik. Im Finale, einem Sonatensatz mit drei Themen, verwendet Mozart eine Paraphrase des Vaudevilles "Wer soviel Huld vergessen kann" aus dem dritten Akt der "Entführung".

KV 458 Nr. 17 B-Dur


Joseph Haydn


2. September

Mozart KV 459 Konzert für Klavier Nr. 19 F-dur

Odyssee 16, 363 - 393


Die Freier beraten sich heimlich mit den nach Ithaka Zurückgekehrten.

Antinoos: "Wir sind nicht schuld, dass der Mann uns entronnen ist, ihr Freunde! Späher um Späher hatten wir den Tag über auf den Höhen des Gestades aufgestellt, und wenn die Sonne untergegangen war, blieben wir nie die Nacht über auf dem Lande, sondern wir kreuzten beständig auf der Meerenge und waren nur darauf bedacht, den Telemachos zu erhaschen und in aller Stille umzubringen. Ihn aber muss einer der Unsterblichen heimgeleitet haben; denn nicht einmal sein Schiff ist uns zu Gesichte gekommen! Dafür wollen wir ihm hier in der Stadt selbst den Untergang bereiten. Denn der Jüngling wird klug und wächst uns allmählich über den Kopf. Auch das Volk wird uns am Ende aufsässig; bringt er es unter die Leute, dass wir ihm auflauerten, ihn zu morden, so fallen sie am Ende über uns her und jagen uns aus dem Lande. Ehe dies geschieht, lasst uns ihn aus dem Wege räumen; in seine Besitzungen teilen wir uns; den Palast lassen wir der Mutter und ihrem künftigen Gemahl."

Sein anderer Vorschlag ist, die Habe des Telemach nicht länger verzehren, jeder von ihnen solle sich mit Brautgeschenken bewerben, und sie solle den wählen, der ihr am meisten gibt.



Untermalung zur Beratung der Freier: Mozarts "Militärkonzert" von 1784. Das punktierte 1. Thema beherrscht so ausschließlich die Tuttiexposition, dass ein zweites Thema erst der Solist einführt. Der Marschrhythmus bestimmt den ganzen Satz, die Führung der Bläser weist dem Klavier oft die Rolle der Begleitung zu. Das Allegretto, ein Unicum in den Mittelsätzen Mozartscher Konzerte, stellt er in den Dienst der Vitalität des ganzen Werkes. Alles steigert Amadé von Satz zu Satz hin zu einem Finale, in dem es Mozart gelingt (zwischen Rondo- und Sonatenform mit Durchführung anstelle des 2. Couplets), Buffo-Elemente und Kontrapunkt zu integrieren, eine geniale Verschmelzung von Homophonie und Polyphonie, wobei sich Klavier, Streicher und Bläser ständig bei der Rollenverteilung abwechseln.

KV 458 Nr. 17 B-Dur


3. September

Mozart KV 464 Quartett Nr. 18 A-dur

Odyssee 16, 394 - 433


Geheimberatung der Freier über ihr weiteres Vorgehen.
Amphinomos will Telemach nicht umbringen.
Die Freier schieben ihren Plan auf, kehren in den Palast zurück. Medon, der heimliche Anhänger Penelopes, belauscht die Freier und gibt ihr Nachricht.
Penelope eilt sofort zu Antinoos und ruft erregt:
"Du frecher Unheilstifter, mit Unrecht rühmt dich Ithakas Volk als den Verständigsten unter deinen Genossen; nie bist du das gewesen und verwegen genug, auf den Tod meines Sohnes Telemach zu sinnen. Erinnerst du dich nicht mehr, wie dein Vater Eupeithes, schutzflehend vor Seeräubern in unser Haus geflohen kam? Seine Verfolger wollten ihn töten und ihm das Herz aus dem Leibe reißen; Odysseus aber war es, der die Tobenden abhielt und besänftigte. Und du, sein Sohn willst zum Dank das Gut des Odysseus verschwenden, wirbst um seine Gattin und willst sein einziges Kind ermorden? Du tätest besser daran, auch die andern von solchem Frevel abzuhalten!"



Ludwig van Beethoven ist von dem Streichqartett KV 464 derart beeindruckt, dass er es in seinem ersten Quartettzyklus (op.185) und dann später in op.132 als Modell verwendet. Bei aller Kunstfertigkeit - z.B. konstruiert Amadé alle Hauptthemen aus derselben absteigenden Linie - geht weder die ihm eigene Anmut und Leichtigkeit noch sein musikalischer Witz verloren, der sich hier in häufig hinausgeschobenen Kadenzierungen äußert. Auch dieses Quartett, 1785 geschrieben, gehört zu dem Zyklus, den Mozart seinem Lehrer und Freund Haydn widmet.

KV 464 1. Allegro

KV 464 2. Menuetto

KV 464 3. Andante Teil 1

KV 464 3. Andante Teil 2

KV 464 4. Allegro








Januar
Febuar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
Oktober
November
Dezember

Start
Odyssee
Dichtung
KV-Nr
Orte
Lebenslauf
Nachwort