home






JUPITER

Planet


Jupiter ist von der Sonne aus gesehen der fünfte (durchschnittliche Sonnendistanz 778 Mill. km.) und größte Planet des Sonnensystems. Als Gasplanet ("Gasriese") ist Jupiter der innerste und das - nach Mond, Venus, Mars (je nach Bahnkonstellation) - dritt- bzw. vierthellste Objekt des Nachthimmels.
Merkvers für die Reihenfolge der Planeten:
Me in    V ater  er klärt m ir   j eden S amstag u nseren N achthimmel.
Merkur  Venus Erde    Mars Jupiter Saturn      Uranus   Neptun
(seit 2006 zählt Pluto zu den Zwergplaneten)



Jupiter besitzt 67 Monde und ist nach dem römischen Hauptgott benannt.

In Babylonien galt er wegen seines goldgelben Lichts als Königsstern.

Giotto di Bondone: Anbetung der Könige, 1302

Ist Jupiter der Stern von Bethlehem?

Da Jesus geboren war zu Bethlehem im jüdischen Lande, zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen die Weisen vom Morgenland nach Jerusalem und sprachen: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten.
Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen hin, bis daß er kam und stand oben über, da das Kindlein war. Da sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Matthäus 2, 1ff

Seit diesem Bibelzitat gibt es astronomische, astrologische, theologische, literaturwissenschaftliche, linguistische, exegetische Theorien zum Stern von Betlehem: War es ein Komet, eine große Konjunktion, eine komplexe Konstellation, eine Supernova? Alles Fragen, um die Geburt von Jesus genauer zu datieren ...
Jede Theorie hat Anhänger, gegen jede Theorie sprechen stichhaltige Argumente, jede Theorie steht im Widerspruch zu anderen Fakten, letzlich ist keine von allen überzeugend.
Ergebnis: Aus dem Sternenmärchen der Weisen aus dem Morgenland lässt sich das Geburtsjahr des angeblichen Erlösers nicht ableiten.









Die roten

Flecken
auf dem
Jupiter
sind drei
hundert
Jahre alte
Orkane

W. G. Sebald Unerzählt

FYN 4

Apparently

the red spots
on Jupiter are
centuries old
hurricanes




Tess Jaray



Der Große Rote Fleck auf dem Jupiter ist ein riesiger ovaler Antizyklon in Orkanstärke - in seiner Länge in Richtung der Rotation zwei Erddurchmesser groß. Mit keiner festen Oberfläche verbunden liegt er stabil zwischen zwei Wolkenbändern um etwa 22° südlicher Breite.
Welche chemischen Elemente für die rote Färbung verantwortlich sind, ist unbekannt.
Vor kurzem ist der „südliche äquatoriale Gürtel“ verschwunden, so dass der Große Rote Fleck jetzt noch besser sichtbar auf dem breiten, weißen Band liegt.
Auf Jupitermond Io erzeugt der Vulkanismus Lavaströme, vulkanische Schächte und mehrere hundert Kilometer hohe Abgasfahnen aus Schwefel und Schwefeldioxid. Diese Aktivität hat die Raumsonde Voyager 1 1979 entdeckt, was Io zu dem vulkanisch aktivsten Körper unseres Sonnensystems machte.