home






Sternbild SCHLANGE / SERPENS

Die Schlange (lat. Serpens) ist ein Sternbild des Sommerhimmels und verläuft in der Nähe des Himmelsäquators. Es ist das einzige Sternbild, das aus zwei nicht zusammenhängenden Teilen (lang gezogene Sternketten) besteht, unterbrochen vom Schlangenträger (Ophiuchus).
Der westliche Teil der Schlange heißt Serpens Caput (lat. Schlange, Kopf), der östliche Serpens Cauda (lat. Schwanz). Der Kopf hat eine markante Dreiecksform.

Die Griechen der Antike sahen in dem Sternbild die Schlange, die der heilkundige Asklepios (lat. Äskulap) - der Schlangenträger - trägt, eben die Schlange, die sich um den Äskulapstab, das Symbol der Heilkunst, windet.
Nach einer anderen Version fiel Glaukos, der Sohn des kretischen Königs Minos, in ein Honigfass und erstickte. Der Seher Polyeidos fand den Jungen und Minos ließ den Seher zusammen mit dem Toten einsperren und befahl ihm, seinen Sohn wieder zum Leben zu erwecken. Als eine Schlange auf Polyeidos zukroch, tötete er diese. Sofort kam eine zweite Schlange mit Kräutern im Maul hinzu und erweckte die tote Artgenossin damit zum Leben. Polyeidos wandte das gleiche Mittel bei Glaukos an, der tatsächlich erwachte.

Sterne:

α Unukalhai
β Chow