home


Sternbild HERKULES / HERCULES

Herkules (lat. Hercules) ist ein nicht sehr auffälliges Sternbild des Nordhimmels zwischen Lyra mit der hellen Wega und der prägnanten Corona Borealis. Beste Beobachtungszeit ist Frühsommer, da er dann hoch am Himmel steht.
Bei den antiken Griechen hieß er "Engonasin" (der Kniende), später wird das Sternbild mit verschiedenen mythischen Gestalten wie Prometheus, Theseus, Orpheus oder Herakles (lat. Hercules) in Verbindung gebracht.

Herakles war ein unehelicher Sohn des Zeus, dem zwölf eigentlich unüberwindbare Aufgaben übertragen wurden. Durch Kraft und Intelligenz kann er die Aufgaben erfüllen, wobei er etliche Untiere zur Strecke bringt, die ebenfalls am Himmel verewigt sind, wie den Löwen, den Krebs, die Wasserschlange und den Drachen.

Als Sühne für die Ermordung des Iphitos wird Haerakles versklavt und von Omphale gekauft. Er bestraft die Räuber, die das Land seiner Herrin unsicher machten und verteidigt es gegen einfallende Feinde. Als die Königin erfährt, wer ihr Sklave ist, heiratet sie ihn. In blinder Liebe zu ihr und verweichlicht durch üppiges Leben, lässt sich der Heros herab, Frauenkleider anzuziehen, Wolle zu spinnen und andere Frauenarbeit zu verrichten, wogegen sie sein Löwenfell und die Holzkeule trägt. Als die Zeit der Strafe vorüber ist, erkennt der Held seine Verblendung: er verlässt Omphale.

Sterne:

α Ras Algehti
β Kornephoros
δ Sarin