home


Sternbild HAAR DER BERENIKE
COMA BERENICES

Das Haar der Berenike (lat. Coma Berenices) ist ein unauffälliges Sternbild am Frühlingshimmel zwischen den markanten Sternbildern Löwe und Bärenhüter. Seine Sterne suchen wir am besten in einer dunklen, mondlosen Nacht, abseits von künstlicher Beleuchtung.
In Richtung Haar der Berenike liegt der galaktische Nordpol unserer Milchstraße.

Seinen Namen verdankt das Sternbild einem Astronomen und Dichter, die es 245 v. Chr. nach der damaligen Pharaonin Berenike II. benannten, Gemahlin des ägyptischen Königs Ptolemaios III., die von etwa 270 bis 221 v. Chr. lebt. Als dieser in den 3. Syrischen Krieg zog, versprach sie der Liebesgöttin Aphrodite ihr prachtvolles Haar zu opfern, sollte ihr Gemahl siegreich und unversehrt heimkehren. Ptolemaios siegte, Berenike schnitt ihr Haar ab und brachte es in einem Tempel dar.

Als der Haarschopf am nächsten Tag verschwunden war, erklärte der Hofastronom Konon, die Götter seien über das Opfer so erfreut gewesen, dass sie die Haarpracht am Himmel verewigt hätten. Der ebenfalls am Hof in Alexandria anwesende Dichter Kallimachos schrieb dazu einen Katasterismos in Gedichtform, in dem das Haar der Berenike selbst vom Himmel aus "erzählt", was geschah.
Und Catull hat es in seinem 66. Carmen nachgedichtet:



Sterne:

α Diadem